Trainingszeiten_Jugend
blockHeaderEditIcon

Trainingszeiten  - Sportgelände SV Sallern

A-Jugend Montag und Mittwoch von 18:00 bis 19:30 Uhr
B-Jugend Dienstag und Donnerstag von 17:30 bis 19:00 Uhr
C-Jugend Montag und Mittwoch von 18:00 bis 19:30 Uhr
D1-Jugend Dienstag und Donnerstag von 17:15 bis 18:45 Uhr
D2-Jugend (und Mädchen) Freitag von 18:00 bis 19:30 Uhr
E1/E2/E3-Jugend Dienstag und Donnerstag von 17:15 bis 18:45 Uhr
F1/F2-Jugend Dienstag und Donnerstag von 17:15 bis 18:45 Uhr
G-Jugend Mittwoch von 17:00 bis 18:15 Uhr

 

Ansprechpartner
Jugendleiter Detlef Staude detlef.staude[at]sv-sallern.de 0175-8116792
A-Jugend

Detlef Staude

detlef.staude[at]sv-sallern.de 0175-8116792
B-Jugend

Max Hofer
Gregor Schweda

max.hofer[at]sv-sallern.de
-
0151-68135103
0176-80812306
C-Jugend Detlef Staude
Andreas Sager
detlef.staude[at]sv-sallern.de
-
0175-8116792
0151-22262516
D1-Jugend Tobias Gitschtaler tobias.gitschtaler[at]gmail.com 0163-3913780
E1/E2/E3-Jugend

Andreas Schweiger
Max Steiger
Christian Müller

andreas.schweiger[at]sv-sallern.de
-
-
0160-8551366
-
0176-29952441
F1-Jugend Detlef Staude detlef.staude[at]sv-sallern.de 0175-8116792
F2-Jugend

Jasmin Brugger
Marco Radmilovic

-
-
0173-5316752
0151-72300814
G-Jugend


Andreas Bauer
Tobias Eisvogel
Adi Musiol
Jasmin Brugger
-
-
-
-
0151-51737694
0151-67001151
0173-2747910
0173-5316752
Mädchen Waldi Zimmermann
Erik Zimmermann
-
erik.zimmermann[at]sv-sallern.de
0177-6036059
0177-6036045

 

SV Sallern Regensburg: Aktive neun Tage an der Ostsee Tolle Erlebnisse rund ums Meer in Prora auf Rügen

Regensburg / Prora. Keine Berge, Wind und wechselhaftes Wetter und das
Meer boten für die 18 Jugendlichen und Betreuer des SV Sallern ganz neue
und eindrucksvolle Erlebnisse. Ziel der neuntägigen Fahrt war die
Jugendherberge Prora auf der Insel Rügen.

Ein besonderer Höhepunkt war die Schifffahrt vom Hafen Sassnitz aus zu
den Kreidefelsen mit dem kleinen Motorschiff „Jan Cux“ mit launigen
Erklärungen des Kapitäns.
Bei einer 70 Kilometer langen Fahrradtour lernten die Jugendlichen die
Natur der Ostseeinsel kennen. In Kap Ankona hatten alle von einem
Leuchturm aus einen Ausblick auf die Ostsee. Spannend war auch die
Wanderung am Fuß der Kreidefelsen von Lohme aus bis zum Königsstuhl.
Hier wurden sogar kleine Bernsteine, Feuersteine und sogenannte
„Hühnergötter“ gefunden. Das sind Steine mit natürlichen
Löchern.
Auch der Sport kam nicht zu kurz, ob Fußball, Volleyball, Tischtennis
oder Schwimmen – alles war möglich in der schönen Jugendherberge in
dem längsten Gebäude Deutschlands. Die Jugendherberge ist ein kleiner
Bestandteil des „Kraft durch Freude“ (KDF) Baus aus dem 3. Reich. In
einer Ausstellung mit Film wurde die dunkle Geschichte des Baus den
Jugendlichen erklärt. Die Nazis wollten 20.000 Touristen gleichzeitig in
einem monumentalen Bau an der Ostseeküste unterbrungen. Der Bau wurde
aber nie vollendet.
Neben dem Bildungsprogramm blieb auch noch Zeit für Spiele, dem
Sandstrand oder einem Ausflug ins nahegelegene Ostseebad Binz.
Anders war auch das Essen für die Jugendlichen, beispielsweise mit
frischen Fischsemmeln oder einem Grillfest.
In der Gruppe, die von Jugendleiter Detlef Staude, Martina Ebert und
Waldemar Zimmermann geleitet wurde, waren auch junge Flüchtlinge dabei,
die beim SV Sallern aktiv Sport betreiben.
„Mit der Fahrt wurde der Teamgeist gefördert und junge Leute motiviert,
sich in unserem Verein zu engagieren“, so Detlef Staude. Auch im
kommenden Jahr sei wieder eine längere Fahrt geplant.



Die nächsten Veranstaltungen des SV Sallern sind ein Sportcamp und eine
viertägige Sommerfahrt in die Jugendherberge Burg Wernfels. Der
Trainingsbetrieb für die Kinder beginnt in der ersten Septemberwoche.
www.sv-sallern.de

Seitenende
blockHeaderEditIcon
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*